DIE LÖSUNG FÜR DEN AUTOMARKT

VERKAUF, KAUF UND TAUSCH VON FAHRZEUGEN

04 Dez 1809

Neuer “guter alter” BMW 320d

BMW 320d, Limousine, 2015
BMW 320d / Limousine / 2015 / 2,0l Diesel / Automatik / Allradantrieb

Das Design bei BMW-Modellen ist oft zeitlos, überzeugend und konservativ - manchmal aber so zeitlos und konservtiv, sodass selbst BMW-Interessierte das Modell der neuen Generation mit dem Facelift kaum von dessen Vorgänger unterscheiden können. So geschehen bei der neuen Generation des BMW 320d. Die Unterschiede sind nur für eingefleischte, echte BMW-Fans ersichtlich, ansonsten ist dieses unverwechselbare Gesicht mit den zwei ¨Nasenhöhlen¨ und den vier ¨Augen¨ schon lange bekannt und lässt sich nur als ... BMW identifizieren. Deswegen ist es eigentlich wichtig, nach einem Facelift sagen zu können ¨O ja, das ist die letzte Mode, das ist das neueste Modell¨ oder so was in der Art. Allerdings hat der neue BMW der 3er Serie die wichtigen Änderungen nicht im Gesicht geschrieben, sondern eher unter der Haube - er ist Wegbereiter für eine neue Motorenlinie. Also ab zum Test.

Es gibt es dieses Modelllinie bereits seit 40 Jahren - der BMW 3er ist ein Bestseller des bayerischen Unternehmens und hat bereits 6 Generationen gesehen. Das Konzept einer sportlichen Limousine kommt wahrscheinlich vielen entgegen - hier ist Klassik einer limousine mit sportlichen Fahrleistungen eng verbunden, BMW fährt hier seit vielen Jahr(zehnt)en ein absolutes Erfolgsrezept.

Beim Erwerb eines teuren, coolen Autos (und der BMW 3er ist cool und teuer!) kommt so ein bisschen Euphorie, man kann es kaum glauben, dass dieses stählerne Ross nun im eigenen Stall steht (bei uns ist es leider nur ein Leihpferd …). Und wenn die Zeit vergeht, dann wird der Stolz gemildert und leichter Ärger stellt sich ein, ja ganz traurig wird der stolze Besitzer, wenn SEIN Modell nach einer Weile aufgefrischt beim Händler steht - dann ist dein Modell nicht mehr das Beste, das Neueste. Aus diesem Aspekt ist ein Facelift sogar noch schrecklicher vom Gefühl her als ein vollwertiger Generationswechsel, dieses Gefühl, dass es genau deinen Wagen gibt, aber der neuere ist besser und schöner. Und dein Auto ist irgendwie nun immer noch die letzte Generation, aber trotzdem gibt es was besseres. Und ab diesem Punkt fängt man an zu träumen - davon, was man nicht besitzt.

Aber ob Besitzer des “alten” BMW 320d wirklich traurig sein sollen? Jein. Traurig werden vermutlich nur Perfektionisten und solche, die immer der letzten Mode folgen, sein, ansonsten wird man optisch ihr geliebtes Fahrzeug vom aufgefrischten nur als BMW-Experte oder in den Autohäuser am Preisschild unterscheiden können. Anscheinend war der 3er der neusten Generation von innen und von außen so ideal, dass BMW wenig dazu sagen hatte bzw. hinfügen konnte. Auf keinen Fall wirkt das Auto vor dem Facelift veraltet: weder im Exterieur, noch im Interieur. Außerdem war der Innenraum bei allen letzteren BMW-Modell lakonisch, informativ und ergonomisch. Ohne Kompromisse. Dieses gilt nicht nur für die Platzierung der Bedienungselemente, sondern auch für die Logik der Bedienung von Multimedia und Armaturentafel.

Ein echter Eyecatcher ist natürlich das M-Lenkrad, mit ihm wirkt das Fahrzeug noch leistungsfähiger und sportlicher. Aber auch ohne das Lenkrad ist der Neue stärker geworden - um genauer zu sein, um ganze 6 PS. Und wie wenig das auch erscheinen mag, dahinter steckt viel mehr als man erwartet - die gesamte Motorisierung wurde überarbeitet, was alle neuen Modelle um durchschnittlich 13 % sparsamer macht. Und eine Edition ¨Efficient Dynamics¨ wird dann besonders sparsam sein mit 3,8 Liter Verbrauch bei einer Leistung von 163 PS.

Die 8-Gang-Automatik Steptronic trägt nicht nur zur Umweltfreundlichkeit bei, sondern macht das Fahrzeug im Aspekt Perfomance stark bei weich gleitenden Gangwechseln, die präzise zum Richtigen Zeitpunkt kommen. Allerding wird man all dies als ¨normaler¨ Fahrer kaum merken - die Gangschaltung beim 3er BMW gab schon vorher keinen Grund zum Meckern. Aber über die verbesserte Effizienz kann man sich trotzdem freuen.

Sowohl sein Vorgänger als auch unser Facelift-Modell sind komfortabel und dynamisch und wirken außerdem sehr stillvoll. In der Stadt sind die kleinen Unterschiede kaum zu merken - die Automatik schaltet die Gänge weiterhin weich, das Gas reagiert präzise und voraussagbar - auch im Eco-Modus, das gleiche Gefühl entsteht auch beim Bremsen. Im Stau stehend, kann man natürlich perfekt das Multimedia- und Navigationssystem untersuchen, dieser Aspekt des BMW 320d wurde vielleicht ein bisschen verbessert, und es reagiert schneller. Das ist aber nicht das Wichtigste bei einem BMW, sondern eher auch das Fahrverhalten unterwegs. Das Auto ist sehr reaktionsfreudig, und es ist ein Vergnügen, auf der Autobahn zu fahren. Das Handling hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht geändert, allerdings hatte man das Gefühl, dass es beim Neuen während rascher Beschleunigungen an Drehmoment ein wenig gefehlt hat. Dies kann aber subjektiv sein, aber ich vermute, dass es einen Zusammenhang mit der effizienteren Motorisierung hat.

Das Motor-Geräusch ist immer noch unvergleichlich und unvergesslich, man hat den Eindruck, das Fahrzeug würde auch auf eine Rennstrecke gut passen. Als Fahrer fühlt man sich sofort im Mittelpunkt und auf dem begehrtesten Platz. Doch beim BMW 3er geht es nicht um puren Sport, es geht um entspanntes Reisen mit einem potenten Auto und um Fahrten in der Stadt, um Komfort und Dynamik, um Design und Linienführung, ja, auch um den Kraftstoffverbrauch - und das alles gibt es ausreichend und befriedigend sowohl vor dem Facelift, als auch nach dem Facelift. Ja, das altere Modell verbraucht um die 200 Milliliter Kraftstoff auf 100 km mehr - das ist aber nicht die Welt, also kein Grund zum Autowechsel für gestandene 3er-BMW-Liebhaber.

4 BMW 320d Limousine 2015

Fazit: Auch nach seinem Facelift ist der 3er ein “guter alter” 3er geblieben, er war wohl so ideal, so perfekt, dass die klugen Köpfe bei BMW vieles nur sehr zurückhaltend angefasst, während sie die Gesamterscheinung und den Charakter kaum angetastet haben. Eine gute Entscheidung. Wer will (und noch nicht hat), kann gerne ca. 1000 Euro mehr (im Vergleich zum Vorgänger) und ausgeben - abgesehen von zahlreichen Extras - sich das allerfrischeste Modell kaufen, die Besitzer des vorherigen Modells sollten sich nach dem Facelift keine Sorgen machen, ihr Fahrzeug ist nicht schlechter als seine neueste Iteration.

Videos
Letztlich scheint das für den Moment auch egal, denn entscheidend ist für Musk sein heutiger dritter Streich, das Model 3. Für 35.000 US-Dollar wird es auf den Markt kommen. Und angesichts dieses Preises und der Fangemeinde, die man sich vor allem mit dem…
Die Hyundai Edeltochter Genesis zeigt in New York das „New York Concept“ – und das ist nicht weniger als die schickste Überraschung der Automesse. Der ehemalige Design-Meister von Lamborghini, Manfred Fitzgerald, der jetzt Chef-Designer von Genesis ist,…
Optisch sieht die Studie wie eine Antwort von BMW auf den so genannten ¨Silber Fish¨ von Mercedes-Benz, allerdings in Form einer Schlange in Kupfer-Farbe. Der Vision Next 100 wurde geschaffen, um die neuesten Technologien der Marke zu demonstriert - und den…
News
Roewe RX5
Der Autohersteller Roewe, der dem chinesischen Konzern SAIC gehört, hat vor kurzem Teaser-Bilder von seinem neuen SUV mit hybridem Antrieb zur Verfügung gestellt. Das Modell hat den Namen RX5 erhalten und die Weltpremiere soll am 25. April dieses Jahres…
Toyota ProAce
Der japanische Autohersteller Toyota setzt seine Zusammenarbeit mit dem Konzern PSA Peugeot-Citroen fort - und als Ergebnis gibt es einen neuen Transporter von Toyota mit dem Namen ProAce. Von den Modellen Peugeot Expert und Citroen Jumpy lässt er sich…
Peugeot 3008
Ganz genau so, wie bereits vermutet wurde, findet die Weltpremiere der neuen Generation des Peugeot 3008 auf dem Autosalon in Paris statt - und zwar Anfang Oktober dieses Jahres. Auch wenn in diesem Jahr der Peugeot 3008 noch einem Van ähnelt, sieht sein…
Bewertungen der Autobesitzer
Volkswagen Jetta 2013
Moin Moin. Ich hatte vor dem Jetta einen Ford Focus, wollte nach dem Verkauf etwas in der ähnlichen Klasse, aber mit all den Sachen, die mir in meinem Focus gefehlt haben. Ja, ich habe den Wagen gefunden, aber dann die Vorteile vom Focus verloren, die ich…
Chevrolet Cruze 2012
Ich bin vielleicht verrückt, aber ich habe das Fahrzeug ohne lange aussuchen und überlegen gekauft - das Auto und die Außenlackierung haben gestimmt, genauso wie der Preis. Die ersten Eindrücke sind immer am spannendsten. Beim Starten machen die Zeiger eine…
Opel Meriva 2006
Meine Frau und ich haben beide unsere vorherigen Fahrzeuge verkauft und haben das Geld in Hausbau und entsprechende andere Ausgaben investiert. Außerdem war meine Frau noch im Erziehungsurlaub und im Prinzip die Kinder wachsen schnell, deswegen brauchten wir…